Supair Delight 3 Test / DotU-Testreihe

Ich konnte bereits das Delight 2 probefliegen und habe immer noch eins hier mit einem Freund. So kann ich beide Gurtzeuge miteinander vergleichen. Ich werde in diesem Test auch das Supair Delight 3 M mit dem GTO, GTO Light, sowie dem Lightness 2 M vergleichen.

FĂŒr den Anfang sieht es so aus, als ob alle Materialien, die auf dem Supair Delight 3 verwendet wurden, gegenĂŒber dem Delight 2 verbessert worden sind. Die Gesamtkonstruktion scheint ebenfalls viel besser zu sein. Das hintere Staufach ist etwas grĂ¶ĂŸer.

Das Rettungssystem funktioniert auf innovative Art und es sieht sehr ordentlich aus.
Brustgurtsystem und die Sitzposition sehen identisch aus und fĂŒhlen sich auch ebenso an. Der Brustgurt liegt flach an dem Verstellsystem und kann leicht erreicht und eingestellt werden, wie auch beim GTO Light sowie Gin Race 4.

Das Einsteigen in den Beinsack geht einfach.

Ich flog den Alpina 3 in der GrĂ¶ĂŸe S bei gleicher Belastung sowohl auf dem GTO – Light wie auch dem Delight 3 an 3 aufeinanderfolgenden Tage … und in unserem Cedars – Fluggebiet geht es im August zur Tagesmitte rund!
“Endlich bessert sich das Wetter … :-)”

In turbulenter Luft und harter Thermik wĂŒrde mich das GTO-Light und das Lightness 2 hin und her schĂŒtteln und es wĂŒrde eine schnelle Gewichtsverlagerung zum Gegenlenken benötigen, um das Niveau beizubehalten, das Delight 3-Abs-System wĂŒrde 60% davon kompensieren. Diesen Job ermöglicht dem Piloten, sich auf die thermische QualitĂ€t und Flugrichtung und PrĂ€zision zu konzentrieren.

Unter dem gleichen getesteten C-FlĂŒgel, fand ich heraus, dass das Supair Delight 3 diese dynamischen SchĂŒbe in stark bewegter Luft von links nach rechts kompensieren wĂŒrde.
Es ist eine Frage des persönlichen GefĂŒhls, ob jemand dieses Feature haben möchte oder nicht.
Mir persönlich gefĂ€llt das GefĂŒhl unter dem GTO Light, das dich wie eine Schwalbe fĂŒhlen lĂ€sst … Klar ist, dass ich in starker Luft diese Hammer-Thermik “gefĂŒhrt” schneller und einfacher drehen konnte, nur weil ich nicht hin- und hergeschĂŒttelt wurde … und das ist ein bemerkenswertes Merkmal, das man auch bei starken Bedingungen berĂŒcksichtigen sollte, wenn auch der Brustgurt weiter geöffnet ist.

In schwacher Bedingung ist die Steuerung per Gewichtsverlagerung des GTO Light bemerkenswert einfacher einzuleiten, ebenso wie in leichter Luft. Ich fand es cool den Brustgurt des Delight 3 zu öffnen, um diese kleinen Bewegungen zu spĂŒren, wenn die Thermik am Ende des Tages schwĂ€cher ist. Das RollgefĂŒhl ist immer noch da, aber deutlich weniger.

Die GrĂ¶ĂŸe des Supair Delight 3 in M fĂŒr meine 181cm und 73 kg sind perfekt. Ich spĂŒre, dass ich mitten in seinem Gewichts / GrĂ¶ĂŸenbereich bin.
Die RĂŒckenlehne und die Sitzposition des Delight 3 sind recht komfortabel. Ich kann in Bezug auf den Komfort Sitzgurte nicht mit Liegegurten vergleich, da die Liegegurte wie das GTO Light oder das Lightness 2 das homogene GefĂŒhl einer HĂ€ngematte bieten, aber ich kann eindeutig einen sehr guten RĂŒckenkomfort fĂŒr das Delight 3 bestĂ€tigen.

Der vordere Instrumentenhalter ist im rechten Winkel und die Fronttasche ist als Stauraum groß genug.
Unter dem Sitz kann man 5 kg Ballast leicht unterbringen.

Der Beschleuniger hat zwei Stufen und die Umlenkrollen sorgen fĂŒr einen sanften Schub.
Eines was ich noch erwartete wĂ€re ein hinten aufblasbarer BĂŒrzel, auf diesem Sitzbrettgurt wĂ€re das ne interessante Sache! … Wahrscheinlich ich bin einfach zu wĂ€hlerisch …

Fazit Supair Delight 3

Das Supair Delight 3 bietet ein exzellenten FluggefĂŒhl und vermittelt weiche und ausgewogene RĂŒckmeldungen aus der Luft.

Ich wĂŒrde sagen das Supair Delight 3 ist ein ziemlich interessantes Gurtzeug, um unter einigen dynamischen FlĂŒgeln zu fliegen.
Sicher ist es eine Frage der Einstellungen und der Gurtzeug-Nutzung aber wenn man bei Ă€hnlichen Bedingungen stundenlang fliegen möchte, so werden einige Piloten die zusĂ€tzliche Energie die durch die Kompensation der Schirm-Bewegungen frei wird fĂŒr mehr Flugeffizienz nutzen können.

Schöne Haptik, leicht, kann zur kompakten GrĂ¶ĂŸe zusammengepackt werden, bequem fĂŒr ein Sitzbrett-Gurtzeug. Kennt Ihr das GefĂŒhl unter dem Delight 2 bereits, dann wisst ihr was ich meine, falls nicht könnte der Testflug eine interessante Sache werden.

——————

Bilder, Schirmtest und Freigabe zur Veröffentlichung durch Ziad Bassil (www.DustoftheUniverse.com)

Vielen Dank Ziad fĂŒr deine UnterstĂŒtzung!!!

————-

Quelle der Videos: Youtubekanal von SupAir