NOVA Sector Test (DotU)

Nach nun 10 Jahren hat NOVA endlich einen neuen C-Nachfolger herausgebracht. Mit flachem 6er-Seitenverhältnis, mit nicht ummantelten Leinen und mit 3-Leiner Konfiguration sowie mit Genen aus dem Leichtbau, die S-Größe wiegt ca. 4 kg.

Das Starten mit dem leichten Tuch des Sectors ist unter allen Bedingungen einfach. Diese leichten FlĂĽgel starten selbst ohne die A’s zu berĂĽhren !
Ich bin den Nova Sector mit 95/96er Gesamtgewicht geflogen. Mit dieser Last scheint der Sector gut beherrschbar und effizient in allen Bedingungen.

Meiner Ansicht nach macht ein präziser Druck bei einem Reifen Sinn, um z.B. Kurven mit hoher Geschwindigkeit zu nehmen. Ein geringerer Druck in diesen Rädern führt nicht zu optimaler Effizienz. Ähnlich verhält es sich mit Gleitschirmen, die (wenn sie ihr optimales Shape-Design erreicht haben) viel besser funktionieren, wenn sie präzise geladen werden. Ich denke, 95 ist eine gute Balance unter dem Nova Sector in Größe S.

NatĂĽrlich kann der Nova Sector S mit mittlerem Gewicht geflogen werden, verliert damit aber in turbulenten Bedingungen an innerem Druck, wie eben alle anderen Gleiter dieser Kategorie auch.
Auf den Bremsen hat man bis 15 cm Zug einen mittleren Bremsdruck, dann werden sie etwas schwerer. Der Nova Sector S braucht mit meiner Last ca. 2 (zwei) Zentimeter Zug, um ihn zu wenden ! Der NovaSector ist ein agiler Flügel, der selbst beim Reduzieren der Bremsen nicht gleich in Kurven abtaucht. Manchmal versucht er aus der Kurve kommen, nachdem die Bremsen gelöst werden, eine gewisse Gewichtsverlagerung wäre außerdem in engen und kleinen Kernen sehr vorteilhaft.
Ich flog neben einem Delta 3 MS und Alpina 3 S , um die Gesamtleistung des Sektors S zu erkennen. In schwacher Thermik (weniger als 0,5 m / s) liegen Delta 3 MS und Sektor S bei der Steigfähigkeit sehr nah beieinander.

Wenn Ihr wollt, schaut euch mal meinen aktualisierten C-Vergleich an, neben einigen aktualisierten Details auch mit den neuesten C-FlĂĽgeln …
https://ziadbassil.blogspot.de/2018/03/en-c-comparison-update-alpina-3.html

In solider Thermik, damit meine ich über 2 m / s, zieht der Nova Sector wie ein starkes, aber wohlerzogenes Pferd an! Er steigt wirklich sehr schnell! Ich denke, eine der besten Steigfähigkeit in diesen Thermiken ähnlich einem High-End- C! Er stellt sich nicht auf, sondern zieht dich ganz einfach mit Energie in die Thermik! Mir persönlich gefällt dieses Verhalten! Einige Piloten hätten gerne das ruhigere Auftriebsverhalten eines Alpina 3, manchen gefällt das des Sigma 10 oder eben etwas schärfer auf dem Nova Sektor S.

In turbulenter Thermik fiel mir auf, dass sich der Sektor wie ein kleiner energiegeladener Bengel benimmt. Die Tragegurte sind nervöser als die S10 beim Ăśbersetzen der Luftmasse . Versteh mich nicht falsch, die Qualität des Sectors, dir zu sagen, was abgeht, ist ziemlich fein fĂĽr vernĂĽnftige Piloten. Die Informationen aus der Luft kommen hauptsächlich von den Risern. Ich fand hier den Delta 3 ziemlich zahm fĂĽr meinen persönlichen Geschmack unter dem FlĂĽgel. Einige Piloten preissen das weiche Delta 3- GefĂĽhl! Je nach Geschmack … der Sektor ist informativer.

Laut NOVA liegt der Sektor S zwischen dem Mentor 5 und dem Triton 2. Ich denke, das trifft es ziemlich genau, aber ich muss mit meinem Gefühl unter dem Sector 2 hinzufügen, tendenziell etwas in Richtung des Triton 2 S, ich denke, beide teilen sich dieselbe DNA. Ist der Mentor 5 nach eurem Geschmack eher gemütlich, dann findet Ihr unter dem Sektor 2 womöglich ein interessantes Gefühl mit einigen leckeren, aber durchaus handhabbaren Zutaten.

Ich sollte hierbei erwähnen, dass der Sektor 2 bezĂĽglich des Pilotenanspruchs im Mittelfeld der C – Klasse bleibt. Er ist ein einfacher C fĂĽr einen Piloten, der bereits zwei volle Jahreszeiten auf einem heiĂźen B hinter sich hat.

Gleiteigenschaften:

Mit einem 6er Seitenverhältnis ist der Gleitwinkel des Nova Sector S ähnlich dem eines Delta 3 MS sowohl bei Trimm als auch bei Vollgas, bei gleicher Zuladung liegt der Sector S um 1 kmh vorne. Die Trimmgeschwindigkeit ist bei beiden ähnlich.
Das Gleiten in turbulenter Luft ist beim Delta 3 genauso effizient wie beim Sector S!
Mit dem Nova Sector S den Kamm entlang zu düsen und in Thermodynamik zu gleiten ist äußerst effizient!
Große Ohren haben eine mäßige Stabilität und öffnen sich am S mit 96kg auch ohne Impuls des Pilot.

Fazit:

Die Hinterkante sieht ziemlich merkwĂĽrdig und wellig aus … aber es könnte ein Design fĂĽr Effizienz sein … Der Sektor S ist ein informativer FlĂĽgel, der dir zeigt, was in der Luft abgeht, liegt aber bezĂĽglich des Pilotenanspruchs im mittleren C-Segment.
Der starke Punkt ist das Steigen in guten Thermiken mit einem beeindruckenden GespĂĽr nach dem Lift. Ein sehr guter Gleitwinkel fĂĽr die C-Klasse, bei Trimm und besonders bei Vollgas, schnell genug, geht gut mit.
Sicher ein starker Anwärter in der C-Kategorie für Sportklassenwettbewerbe mit interessantem XC-Potential!
Ich warte nun auf den XS, fĂĽr mehr Feedback.

GrĂĽĂźe,
Ziad

——————

Schirmtest und Freigabe durch Ziad Bassil (www.DustoftheUniverse.com)

Vielen Dank Ziad fĂĽr deine UnterstĂĽtzung!!!

Quelle der Beitragsbilder: www.nova.eu

Danke NOVA fĂĽrs Ausleihen!!!

————-