OZONE Rush 5 MS Schirmtest / DotU-Testreihe

Der Ozone Rush 5 2018 high EN-B is da. Er hat eine milde Sharknose, kaum sichtbar. Der Stoff des Ozone Rush 5 scheint sehr belastbar zu sein, und die Leinen sind Àhnlich, wie die des Rush 4 mit etwas mehr Durchmesser bei den mittleren A-Leinen.

Ich flog den Ozone Rush 5 MS GrĂ¶ĂŸe (75-95) an 3 aufeinander folgenden Tagen und bei gutem Wetter. Ich flog ihn in turbulenten, manchmal bei schwachen und manchmal bei starken und schweren Bedingungen.

Mein Startgewicht lag alles zusammen bei 90 bis 93, mit einem X-rated 6 Gurtzeug. Bei diesem Gewicht hatte ich nie das GefĂŒhl, dass ich stark eingreifen mĂŒsste. Es funktionierte.

Starten bei Nullwind ist leicht mit dem Ozone Rush 5. Er hat keinen harten Punkt, aber kommt gemĂŒtlich ĂŒber Kopf an. Bei einer stĂ€rkeren Brise, startet er wunderbar, ohne Sprung nach vorne, was ein Plus und komfortables Startverhalten ist, fĂŒr einen hohen B-FlĂŒgel.

Der letzte getestete Ozon high B war der Rush 4 MS. Ich flog diesen Gleiter manchmal im vergangenen Jahr und ich erinnere mich noch an den leichten Bremsdruck, die gute ManövrierfÀhigkeit und die langsame Trimmgeschwindigkeit.
Einige Piloten kommentierte, dass der Rush 4 voll beladen werden mĂŒsste, um auf weniger Thermik zu stoßen.

Beim Ozone Rush 5, ist die Trimmgeschwindigkeit so schnell wie beim Mentor 5 oder dem Chili 4. Es gibt etwas mehr Druck auf den Bremsen als beim Rush 4. Ich persönlich mag das bessere GefĂŒhl an den Bremsen.
Die AgilitĂ€t beim Wenden ist geringfĂŒgig kleiner, als die beim Rush 4, aber immer noch kann ich sagen, dass der Ozone Rush 5 ein ziemlich agiler Gleiter ist, der eine weite Thermik abdecken kann, aber mit einem sehr effizienten Wenderadius.

Ich flog neben einem Mentor 5, Alpina 3 und einige gute Gleitern in ihren jeweiligen Kategorien, bei stiller und in auch bewegter Luft.
Beim Testen einiger Gleiter in stiller Luft, gibt es keinen Unterschied im Gleiten zwischen den Mentor 5, Chili 4, und dem Rush 5. Aber wenn die Bedingungen schwieriger sind und bei XC Bedingungen, wenn ich in echte Luft geflogen bin, schien es so, als ob der Ozone Rush 5 mir das komplette Paket an LeistungsfÀhigkeit gab, auch wenn er nur klein ist. Er ist wie einer dieser magischen Gleiter, die immer abliefern können.
Ich meine, dass der Ozone Rush 5 sehr gute bequeme Bewegungen macht, mit einer großer FĂ€higkeit sich durchzusetzen und bei minimalen Verlust an Höhe in der Luft.
Ich denke auch, dass die thermische FĂ€higkeit des Rush 5 wirklich beeindruckend ist und setze diesen Schirm an die “Spitze” der hohen B Kategorie, bei schwacher und auch bei starker Thermik. Der Ozone Rush 5 taucht nicht wirklich beim Wenden. Die Wende ist Performance-orientiert, sehr ausgewogen zwischen AgilitĂ€t und effizientem Klettern.

Bei schwacher Thermik kann ich bestĂ€tigen, dass der Ozone Rush 5 MS in der Tat ein Gleiter ist. Bei starken Bedingungen, neigt sich der Rush 5 nicht zurĂŒck, noch aggressiv nach vorne. Er durchfliegt jede Thermik mit “Frieden”, tritt ein und klettert ohne Verzögerung in jeden Kern! Das ist die “CrĂšme de la CrĂšme” wenn es um Gleichgewicht bei thermischen Verhalten fĂŒr eine hohe B geht.

Bei Turbulenzen fĂŒhlte ich, dass der Ozone Rush 5 weniger aktive Lenkung brauchte, als der Rush 4, da der Rush 5 die FĂ€higkeit zur automatischen Stabilisierung selbst besitzt. Bei nicht effizientem Fliegen, denke ich, dass viele Piloten ĂŒberrascht wĂ€ren, von seiner grossen FĂ€higkeit, eine Top-Performance abzuliefern, selbst fĂŒr Wochend-Piloten.

Ich denke auch, dass erfahrenere Piloten, ein sehr cooles, super effizientes Werkzeug in ihm finden werden, das viel einfacher zu fliegen ist, als der Alpina-3, was einfach fĂŒr eine C ist, aber mit dem gesamten Performance-Paket. Der Unterschied in der Gesamtleistung in der aktiven Luft zwischen dem Rush 5 und dem Alpina 3 ist sehr gering und wird nur bei Gegenwind und langem Gleiten mit geringem Abstand spĂŒrbar.
Was man bei schwierigen Bedingungen fĂŒhlt, kann nur durch gute Piloten verstanden werden. Der Ozone Rush 5 verhĂ€lt sich in Effizienz, wie ein erfahrenerer Gleiter, indem er die Luftmasse effizient durchfliegt und nach oben klettert und sich nach vorne grĂ€bt, wie wenn man auf einer Treppe geht, aber mit grĂ¶ĂŸeren Komfort.

Der Druck auf der Leiste ist höher als beim Rush 4 und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 12 km/h beim Trimm.
Die Leistung bei voller Fahrt ist auch sehr beeindruckend und an der Spitze der Kategorie B. Die Verwendung des Beschleunigers ist einfach bei Turbulenzen und sehr effizient.
Die Ozone Rush 5 filtert die Luft, durchschneidet sie und gleitet mit einem sehr soliden Vorsprung.

Die Ohren sind stabil und ein guter Weg, um nach unten zu kommen. Der Wing-Over baut sich schnell auf. Wenn man einen asymmetrischen Kollaps induziert, ohne auch nur die gegenĂŒberliegende Bremsen zu berĂŒhren, verhĂ€lt sich der Ozone Rush 5 wie ein A-Gleiter.  Im Frontbereich macht er tendenziell eine vordere Rosette, aber er öffnet sich schnell ohne Verlust an Höhe.
Die langsame Flugeigenschaften helfen beim akkuraten Landen an winzigen Orten mit einer gutmĂŒtigen BremslĂ€nge.

Fazit Ozone Rush 5:

Die neue Generation der Piloten sind super glĂŒcklich, mit den heutigen B-Gleitern zu fliegen. So eine Leistung wurde in den letzten 10 Jahren nicht gesehen, nicht einmal bei einem Wettkampfschirm! Dazu kommt exzellenter Komfort und die FĂ€higkeit in der Luft zu segeln. 
Der Ozone Rush 5 ist eine ausgezeichnete Wahl fĂŒr Menschen, die nach zwei Saisons auf einen niedrigen oder mittleren B-Schirm umsteigen wollen. Ich kann ihn nicht als “anspruchsvoller Flieger” fĂŒr eine hohe B beschreiben…Aber Ozone platziert ihn sicherlich in dieser Kategorie. 
In der hohen B-Kategorie, ist der Rush 5 eine “komfortable und zugĂ€ngliche hoher B-Lvl, mit der besten Gesamtleistung” seiner Kategorie, in turbulenter, sowie in aktiver echter Luft mit verwendbarer und sehr guter Performance!

Das Komplettpaket mit winzigen Ecke und Kanten … IMHO, der Ozone Rush 5 “könnte” der beste B-Gleiter sein, der jemals geschaffen wurde. 

Viele GrĂŒĂŸe
Ziad

——————

Schirmtest und Freigabe durch Ziad Bassil (www.DustoftheUniverse.com)

Vielen Dank Ziad fĂŒr deine UnterstĂŒtzung!!!

Quelle der Beitragsbilder: OZONE Paragliders

Vielen Dank OZONE fĂŒrs Ausleihen!!!

————-

Quelle der Videos: Vimeokanal von Ozone Paragliders