Wenn sich eine Tür vor uns schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik ist jedoch, daß man auf die geschlossene Tür blickt und die geöffnete nicht beachtet. (André Gide (1869-1951), frz. Schriftsteller, 1947 Nobelpr.)

So oder so ähnlich könnte man derzeit die aktuelle Reglementierung im DHV-Gebrauchtmarkt beschreiben. Dort nämlich wurden die Türen für internationale Markt-Teilnehmer zum 01. Juni verschlossen. Der dortige Handel mit Equipment (Verkauf) ist seit diesem Zeitpunkt nur noch DHV-Mitgliedern vorbehalten, was wiederum den Rest der Fliegerwelt (und der ist bekanntlich nicht klein) vor verschlossenen Türen stehen lässt.

Der DHV begründet diese drastische Maßnahme mit verstärkt zunehmenden Betrugsfällen und möchte durch die Verifizierung per DHV-Mitgliedschaft zukünftigen Betrügern das Handwerk erschweren. Das ist auch irgendwo nachvollziehbar, wenngleich es womöglich auch andere Optionen zur Nutzerverifizierung gegeben hätte.

Man kann sich dennoch die Frage stellen, ob eine derartig drastische Beschränkung aus ökonomischer Sicht für die Marktteilnehmer überhaupt gewünscht und/oder nutzbringend ist. Der DHV hat diese Frage anscheinend mit „ja“ beantwortet, sonst hätte er diesen Schritt nicht unternommen.

Ich persönlich sehe das aber ein wenig anders:

Ich habe bereits mehrfach mein gebrauchtes Equipment über den DHV-Gebrauchtmarkt ins Ausland verkaufen können und habe diesbezüglich auch Equipment aus anderen Ländern bezogen. Spanien, Polen, Tschechien oder sonst woher und hatte bisher keinerlei Probleme. Dieser Verkäuferkreis (der ja bekanntlich nicht klein ist) fällt also zumindest im DHV-Gebrauchtmarkt für mich zukünftig flach… und das ist für mich als Käufer nicht nutzbringend, und daher gibt es von mir dafür ein „nein“, gefällt mir das auch nicht…

Was also tun? Ärgern bringt bekanntlich nix… schimpfen auch nicht…, grübel …grübel…Chancen erkennen und nutzen klingt toll (hat mir ein Personalreferent mal erzählt). Und so ist es dann also passiert… die Idee für einen eigenen Marktplatz war geboren!

Nach kurzer Mitbewerber-Recherche stieß ich auf dann Patricks Kleinanzeigenmarkt Classiflyds, der, so wie es scheint, ebenfalls die Chancen erkannt hat, nur eben ein wenig früher…

Nicht gegeneinander arbeiten, sondern miteinander…, Synergien nutzen…, Kernkompetenzen bündeln…, sind alles furchtbar schlaue Floskeln, die mir furchtbar schlaue Personen irgendwann in den letzten Jahren mal zugerufen hatten. Das alles macht jetzt endlich Sinn…  ENDLICH!!! Also habe ich mich mit Patrick zusammengesetzt und wir waren schnell einer Meinung…

Patrick und ich werden zukünftig gemeinsam an dem Projekt Marktplatz arbeiten und mit gebündelter Kernkompetenz einen für uns Flieger attraktiven und nicht reglementierten Markt in der Szene platzieren.

Classiflyds zieht deshalb um und wird ab sofort als „Paragliding Market“ unter der Domain market.paragliding.de für euch erreichbar sein. Der Namenswechsel ist notwendig und dient uns zukünftig als solide Basis, um neben einem optimierten Onpage- auch ein zielgerichtetes internationales Offpage-Suchmaschinenmarketing zu betreiben.

Passend zum Relaunch und Umzug auf paragliding.de veranstalten wir in Zusammenarbeit mit Sponsoren und Partnern mehrere Verlosungen mit attraktiven Preisen. Eine Vorstellung zum neuen Paragliding.de-Marktplatz sowie die Details zur ersten Verlosung werde ich in Kürze in einem separaten Beitrag bekanntgeben.

Link zum Paragliding Market