Anstatt dauerhaft über Wind und Wetter zu schimpfen beginne ich diesmal mit einer positiven Nachricht und zünde hierfür eine halbe Kerze an, denn – Hurra Hurra… Paragliding.de gibt es jetzt bereits ein halbes Jahr! 🙂

Mit nun 6 Monaten Betriebstemperatur wage ich erstmals sowohl einen Blick zurück, wie auch einen kurzen vorsichtigen Blick nach vorne. Die Zugriffe entwickeln sich monatlich steigend und ich erhalte zu meiner Freude aus der Szene erste Kommentare und positives Feedback. In der Seitenstatistik konnte ich für den Monat Juli erstmals die statistik seitenstatus paraglidingMarke von 8000 Views überschreiten, das ist für einen Blog mit Nischenthema und einer so kurzer Lebensdauer gar nicht mal schlecht…

Mein erklärtes Jahresziel für 2016 in Google mit dem Suchbegriff „Paragliding“ dauerhaft in den Top10 auf Seite 1 habe ich bereits jetzt erreicht; das ging schneller als von mir ursprünglich erwartet. Mein nächstes Ziel ist ebenfalls schon gesetzt… 🙂

Die Paragliding.de-Familie ist mit dem gemeinschaftlich von Patrick und mir betriebenen Marktplatz schon ein Stückchen angewachsen. Ebenso war es mir möglich, erste Partner und Sponsoren zu finden… hierfür möchte ich mich bei allen die bereits mit an Board sind ausdrücklich bedanken. Das Schiff hat übrigens noch Platz… ich freue mich daher über weitere Anfragen für Kooperationen!! 🙂

Im nächsten Schritt werde ich meinen Blogservice ein wenig ankurbeln und versuchen, den einen oder anderen Reiseblogbetreiber davon zu überzeugen, auf meine Domain *.paragliding.de zu wechseln… 🙂

So oder so…, langsam aber stetig… ein Weg zeichnet sich ab! 🙂 Und dieser Weg ist spannend und es macht Spaß ihn  zu gehen…

Nun aber wieder zurück zum Schimpfen… „das Wetter taugt nix!“

Ich finde ums Ver** einfach nicht die Zeit um fliegen zu gehen. Unter der Woche werden Brötchen verdient, und am Wochenende ist dann das Wetter Mist! 🙁

Nova sendet mir dieser Tage einen Ion 4 zum Durchtesten zu, hierfür möchte ich mich ausdrücklich bedanken! Falls wer einen guten Draht zu Petrus hat, so möchte er für meine Testerei bitte kommendes Wochenende plus die darauffolgenden Tage fliegbares Wetter bestellen. 🙂

Falls das Wetter aber weiterhin rumzickt, so bleibt es eben beim Parawaiting… und das nötigt mich dann dazu, irgendwelchen Unsinn zu schreiben und hier ins Netz zu stellen… Drücken wir also die Daumen, dass sich das ändert!! 🙂