SKY Apollo Test (tested by Ziad Bassil)

Zum Sky Apollo: Es ist ohne Zweifel offensichtlich, dass die Konstruktionsqualität von SKY Gleitschirmen mit zu dem Besten in der Gleitschirmbranche gehört. Deren neuester B + Flügel ist jetzt der Sky Appolo und der kommt mit 3-Leiner Konfiguration und Sharknose-Profil daher.
Starten des relativ leichten Apollo (ca. 4,5 kg) geht völlig einfach und unkompliziert. Für alle B + Piloten ist es aber auch sicher nix Neues, wie man einen Schirm über Kopf hält und steuert.
Bei 92 kg Gesamtgewicht und mit der M-Größe 75-95 fand ich das beste Setup fürs Streckenfliegen.
Die Trimmgeschwindigkeit ist ziemlich schnell, ähnlich dem M4, wenn eben auch in ähnlicher Weise belastet.
Der Steuerdruck geht von leicht bis mittel und gibt mir sehr gleichmäßig und schnell Rückmeldung.

Wer bisher den Atis 4 geflogen ist, der wird einen ähnlichen Spaß beim Handling haben, und für den ist SKY bei Piloten bekannt.
Der Sky Apollo ist ein wendiger Gleitschirm, der jedem kühnen Piloten ein Lächeln ins Gesicht zaubert! Eben purer Flugspaß für dafür empängliche Gemüter! 🙂
Fliegen mit dem Sky Apollo in ruppiger Thermik erfordert aktives Fliegen, da die Rollbewegungen ähnlich wie beim Atis 4 bzw. sogar etwas stärker ausgeprägt sind.

Selbst mit geschlossenen Augen wüsste ich mich sofort unter einem Skyglider nur durch das spezielle Handling und Feedback des Gleitschirms.
Die Steigrate liegt deutlich über der des Atis 4 und stellt den Sky Apollo auf eine Stufe mit den besten B + Schirmen aus dem Jahr 2016 … Der Apollo steigt tatsächlich sehr gut! Mit entsprechend guter Zuladung schneidet sich die Nase durch die Luft und steigt dabei effizient!

Nickbewegungen mit dem Apollo sind relativ gedämpft. Das Gleiten in Trimmgeschwindkeit zeigt mir einen sehr schönen Gleitschinkel! Ehrlich gesagt hat mich die Gleitleistung des Sky Apollo überrascht, denn damit gleitet der Flügel nahe an die besten B + Referenz Gleiter ran!
Damit möchte ich nicht sagen, es ist der Beste, aber nahe genug um seinen Pilot super zufrieden und glücklich zu stimmen.

Der Geschwindigkeitszuwachs über Trimm liegt bei rund 13 km/h, gemessen bei 1000ASL.

Die Ohren sind einfach einzuleiten und bleiben stabil, sie lassen sich ebenso einfach wieder öffen.
Eingeleitete Klapper mit gehaltene A-Risern lassen den Sky Apollo nicht mehr als 30 Grad wegdrehen und die Gegenbewegung um den Klapper zu verhindern geht einfach von der Hand.

Wingover sind ein Genuss und machen Spaß. Insgesamt ist der Sky Apollo ein sehr gut ausbalancierter Flügel mit sehr späten Stallpunkt, der dadurch auch langsame Geschwindigkeit zulässt, um präzise auf kleinstem Fleck landen zu können. Mir gefiel der Wenderadius des Flügels und mein einziger Wunsch für dieses B+ wäre eine etwas gedämpftere Rollbewegung in turbulenten Bedingungen um dem betreffenden Piloten etwas mehr Zeit zu geben.

Positiv: Die Testflüge mit dem Apollo waren unglaublich erfolgreich und durch sein direktes Thermikfeedback bringt er euch sicherlich auf den nächsten Level.
Mit seiner einwandfreien Konstruktion, mit viel Spaß im Handling und dem großen Leistungspotenzial, wäre ein Testflug ratsam, um damit eigene Erfahrung zu machen … Dann kann ja jeder selbst entscheiden…

Grüße,
Ziad

——————————

Schirmtest und Freigabe durch Ziad Bassil (www.DustoftheUniverse.com)

Vielen Dank Ziad für deine Unterstützung!!!