SOL X-Light 2 Größe L (DotU-Testreihe)

Nach dem Test einiger Leichtgurte mit und ohne Sitzbrett, kommt hier das Sol X-Light 2 mit einem guten und festen Sitzbrett. Der Aufbau scheint gut und viel besser als bei früheren Sol-Gurten. Der Beinsack sieht aus wie die 720 gr-Version des Forza (nur für dich als Beispiel)

Die Schließen am Beinsack halten ihn fest geschlossen. Das Cockpit ist etwas klein (wie beim Ozium 2), ist aber sehr gut und in einem guten Blickwinkel platziert, und mit einer Sicherung an der Rückseite, um dein Instrument winklig zu sichern ohne es dabei bewegen zu müssen.

Gurtzeuge Testen ist noch schwieriger als das Testen von Gleitschirmen. Unsere Körperformen unterscheiden sich sehr! Von langen Beinen … bis hin zu breiten, größeren Körpern … oder schlankeren … es gibt deutliche Größenunterschiede, aber bei allen Herstellern nur 3-4 Größen für jedes Gurtzeug, und die ist speziell auf die Größe der Piloten ausgerichtet. Deshalb sind für längere und bequemere Flüge auch immer einige kleine Anpassungen nötig, um unseren Körper genau an ein bestimmtes Gurtzeug anzugleichen.

Das SOL X-light 2 in Größe M ist perfekt für meine 181 cm und 73 kg. Ich musste dennoch einige kleine Änderungen machen, um es für meine Körperform super bequem anzupassen!
Habt Nachsicht mit mir bezüglich diesen unkomplizierten kleinen Änderungen, und lest euch die Schlussfolgerung weiter unten durch:-)

Das Sitzbrett ist sehr groß! Ich habe das Sitzbrett verkleinert, um 34 cm in der Breite zu erreichen. Es passte gut, ohne den unteren Rückenschutz zu belasten. Das Sitzkissen oben auf dem Sitzbrett ist sehr dünn und für einen dünnen Piloten ziemlich steif … Eine kleine Polsterung 25 cm x 30 cm einer alten Sportmatratze (1 cm dick) darunter war optimal! Ich habe es dann aber über der Sitzplatte platziert. Falls Ihr ein Sitzbrett mit einer nach vorne etwas dünneren Kante habt, dann wäre das optimal.

Die ursprünglichen Befestigungspunkte des Beinsacks sind an zwei Stellen verbunden. Vom Sitzbrett bis zur vorderen unteren Fußstütze und Von den Karabinern bis zur oberen vorderen Fußstütze.

Ich habe eine Aufhängung von den Karabinern zu der unteren Fußstütze von jeder Seite angebracht. (das lässt sich recht einfach umsetzen). Nach diesen Änderungen und der Feinjustierung der verschiedenen Einstellungsgurte war das Fazit, dass dies das erste “Sitzbrett” -Gurtsystem ist, bei dem meine Füße in gerader Position “vollständig gestützt” sind und keinen Druck auf die Beine ausüben! Außerdem hatte die Gurt einen sauberen Grad der Neigung in den Luftstrom, für die beste Gleitposition.

Wenn ich eine Bewertung für den Rückenkomfort geben möchte unter Berücksichtigung der Impress 3 und Forza-Bewertung mit einer 8/10, so würde ich dem Sol X-light 2 eine 7/10 geben.
Das Gurtzeug liefert eine mittlere Rollreaktion, ähnlich der Genie lite 2 und etwas weniger als das Lightness 2. Es gibt Anpassungen am ABS-System, wenn der Pilot dies wünscht. Mit der Standard-Einstellung fühlt es sich bereits sehr schön und agil an, wenn es einen präzisen, sauberen Wenderadius mit guten Gewichtsverlagerungsfähigkeiten liefert. Ich kann nicht sagen, dass dies das stabilste Gurtzeug in Rollbewegungen ist, wie das Exoceat oder sogar das X-Rated 6 GTO, aber es ist etwas stabiler als das Lightness2 und das Impress 3!

Eine Sache: Ich hätte mir ein steiferes Material im Rückenbereich gewünscht, vom Holz bis zu den Schultern, was den gesamten Gurt etwas stabiler halten würde wie das Impress 3, Lightness 2, oder das Forza.
Der Rücken des Sol X-light 2 würde sich leicht um einen Zentimeter nach unten bewegen. auch wenn die Schultergurte gut eingestellt sind.

Fazit: Nach meinen kleinen Anpassungen mochte ich dieses Gurtzeug. Es hat ein schönes Roll-Feedback, bequem genug auf der Sitzposition, sehr klein zu Packen, Gewichte um die 4 kg, die Fähigkeit, einen Beamer leicht zu platzieren, und alle Funktionen mit Platz genug für 5 kg Wasserballast unter dem Sitz, gute Aufbewahrungsmöglichkeit, Camelback, Wasser-Release-System und einstellbare ABS.

——————

Schirmtest und Freigabe durch Ziad Bassil (www.DustoftheUniverse.com)

Vielen Dank Ziad für deine Unterstützung!!!

————-