U-Turn Crossrock S (70-90) Schirmtest / DotU-Testreihe

Der neueste U-Turn Gleitschirm, den ich bisher getestet habe, war der Blacklight 2. Er ist die Light Version des BL2, aber es scheint, dass dies eine ganz andere Geschichte zum U-Turn Crossrock ist…

Der U-Turn Crossrock hat eine Sharknose, unummantelte Leinen an den oberen Kaskaden und normale Leinen im unteren Teil.

Mit dem Crossrock bei Nullwind zu starten, ist sehr einfach und er überschießt auch nicht, bei starkem Wind.

Ich bin den U-Turn Crossrock S mit zwei Gurtzugen geflogen. Einem X-rated 6 mit leichten Stoff und Ausrüstung bei 87 und dem Ozium 2 mit 84.

In turbulenter Luft und beim Fliegen mit den verschiedenen Gurtzeugen, wird die Stabilität oder auch die Handhabung im Allgemeinen nicht beeinträchtigt. Der Crossrock wendet gut, bleibt ruhig und klettert bemerkenswert gut.
Ich meine, der U-Turn Crossrock ähnelt dem coolen Charakter des “Fillmore” im Cars Film!

Er sagt: Hey dude… .bleib cool… Mann… 🙂

Der U-Turn Crossrock hat einen weichen, coolen, sehr entspannten Charakter bei Turbulenzen. Die Reaktion der Bremsen ist direkt, aber der Crossrock taucht beim Wenden nicht einmal. Er hat einen effizienten Wenderadius in der Thermik. Die Beweglichkeit ist gut für diese Kategorie. Ich kann sagen, er ist ziemlich agil und reagiert gut auf Befehl.
Alles in allem, hat er eine mäßige bis gute Handhabung und beeindruckenden Komfort! Vor allem für eine S Größe (70-90).
Den Mentor 5 (70-90) und den Crossrock S bei gleichen Bedingungen und mit dem gleichen Gurtzeug und Gepäck zu fliegen, zeigte mir, dass ich fast die Hälfte der Arbeitsaufwands beim Fliegen des Crossrock´s brauche.

Der Bremsdruck ist moderat, nicht zu schwach, nicht zu fest. (Der B-Vergleich wird für alle Merkmale aktualisiert)

Der U-Turn Crossrock hat keine Neigung nach vorne noch zurück, er fühlt sich eher neutral an. Die Steigrate bei schwachen Wind ist sehr gut, sogar in der hohen B-Kategorie. Ich kann sagen, dass er definitiv ein Gleiter ist. Bei starker Thermik und Gegenwind, ist dies eines der besten U-Turn Gleitschirme, der eine effiziente Nase zum Graben hat, sanft auf der Luftmasse gleitet und sich mit einem beeindruckenden Gleitwinkel vorwärts bewegt, was sehr nahe an meiner Empfehlung in der hohen B-Kategorie ist.
In starker Luft verliert er nicht seinen “sehr weichen” Biss.

Bei einer Begebenheit, unter schwierigen Bedingungen und Gegenwind, ich war ein wenig niedrig und an diesem Tag nahm sich mein GPS ebenfalls eine Auszeit… …mein Schatten auf dem Boden bewegte sich kaum vorwärts und ich dachte, ich erreiche nie die enge Lichtung. Ich fing an, nach einen Platz zum Landen zu suchen… aber dennoch behielt ich meine Füße im Gas, um zu versuchen, mich nach vorne zu bewegen… Ehrlich gesagt, kenne ich den Weg auswendig und es war sehr schwierig an diesen Tag, bei dieser niedrigen Höhe die Überquerung durchzuführen, aber ich war wirklich von der Effizienz des Crossrock´s überrascht, wie er sich langsam und sanft durchkämpfte, Stück für Stück. Ich dachte, er wird es nicht schaffen, aber er tat es… und ich erwischte eine Thermik nur 20 m über der Lichtung und es ging wieder hoch!
Danach, flog ich neben einem Mentor 5 und ich kann bestätigen, dass der Crossrock eine gute Gleitfähigkeit besitzt.
Der erste und der zweite Teil des Beschleunigers sind sehr brauchbar und sehr effizient! Bei voller Fahrt verliert er nicht! Die Geschwindigkeit beim Trimm bei 87 ist 10 km/h bei 500 ASL.
Bei Höchstgeschwindigkeit und wenn man ihn neben einem Mentor 5 XS fliegt, bei gleicher Belastung, zeigte er ebenfalls einen sehr konkurrenzfähigen Gleitwinkel, der den Crossrock zu den Besten in dieser Angelegenheit macht.

Ich habe auch versucht mit einem U-Turn Crossrock der Größe S zu gleiten (70-90) und mit einem Chili 4 S (85-105) bei schwierigen Bedingungen. Das Gleitergebnis mit dem Crossrock hat mich auch beeindruckt. In der Tat hatte der Crossrock eine sehr effizientere Gleitflug, der sehr konkurrenzfähig war und ganz in der Nähe einer hohen Top B.
Die Trimmgeschwindigkeit des Crossrocks bei 84 war etwas geringer als die Trimmgeschwindigkeit des Chili 4 S bei 102.

Fazit U-Turn Crossrock:

U-Turn hat eine wirklich schöne Maschine geschaffen. Leicht, bequem, eine hohe Leistung sowohl beim Gleiten wie auch beim Steigen, mit einem gutem Handling insgesamt… Die Zugänglichkeit des Crossrock´s und Benutzerfreundlichkeit beim Fliegen ist bemerkenswert und ich konnte ihn, in Bezug auf die Steuerung, in Mitte B platzieren Dieser Schirm ist eine sehr gute Wahl für Piloten, die auf der Suche nach einem leichten XC Begleiter für das Fliegen in der B-Kategorie und bei starken Bedingungen sind.

——————

Schirmtest und Freigabe durch Ziad Bassil (www.DustoftheUniverse.com)

Vielen Dank Ziad für deine Unterstützung!!!

Quelle der Beitragsbilder: www.u-turn.de

Vielen Dank U-Turn fürs Ausleihen!!!

————-

Quelle der Videos: Youtubekanal von U-TURN GmbH